greenpeace magazin 1.99

Starkes Profil

Warum rutschen Baumfrösche nicht so leicht von einer spiegelglatten Glasscheibe? Sie halten sich mit den Zehballen fest. Ein kompliziertes Muster aus Rillen und Erhebungen verleiht den Amphibien eine erstaunlich große Haftfähigkeit. Das fand der Zoologe Jon Barnes von der Universität Glasgow heraus. Auf Trinidad hatte er das Verhalten von 14 Baumfroscharten untersucht. Er setzte sie auf eine Glasfläche, die sich um sich selbst drehte und deren Neigungswinkel er veränderte. Die schwereren Frösche rutschten später als erwartet ab. Das lenkte die Aufmerksamkeit des Forschers auf die Struktur ihrer Zehensohlen. Deren Haftfähigkeit, meint Barnes, könne man auch auf Autoreifen übertragen. Verschiedene Reifenhersteller hätten bereits ihr Interesse an den Haftrillen der Froschzehen geäußert.</td>

 





greenpeace magazin.
Große Elbstraße 145d . 22767 Hamburg . Tel: 040/808 12 80 80 . Fax: 040/808 12 80 99 . gpm@greenpeace-magazin.de . www.greenpeace-magazin.de