greenpeace magazin 5.97

Drink für die Nase

In smogbelasteten Städten kommen Oxygen-Bars in Mode.

Er soll einen Kick verschaffen und smoggeplagten Lungen regenerieren – reiner Sauerstoff aus einem Schlauch, den man sich in die Nase steckt. In Tokio, Peking und Toronto gibt es bereits „Oxygen-Bars“. Jetzt können auch südkalifornische Yuppies aufatmen. Ab Herbst öffnen in West Hollywood und an zwei weiteren Standorten neue Bars. 20 Minuten am Schlauch kosten 16 Dollar. Nutzeffekt aus medizinischer Sicht: Null!





greenpeace magazin.
Große Elbstraße 145d . 22767 Hamburg . Tel: 040/808 12 80 80 . Fax: 040/808 12 80 99 . gpm@greenpeace-magazin.de . www.greenpeace-magazin.de