greenpeace magazin.
Große Elbstraße 145d . 22767 Hamburg . Tel: 040/808 12 80 80 . Fax: 040/808 12 80 99 . gpm@greenpeace-magazin.de . www.greenpeace-magazin.de

lügendetektor

5. Februar 2008, 15:07

TelDaFax: Sehr gute Geschäfte mit „Ökostrom“

Sie wollen Ökostrom? Sehr gut! Sie wollen billigen Ökostrom? Vorsicht! "Sunpower" heißt ein Angebot der Troisdorfer Firma TelDaFax, das in etlichen Strompreis-Vergleichstabellen weit oben rangiert. Der angebotene Strom stammt allerdings nicht - wie der Name nahelegt - aus Solaranlagen, sondern - wie ein Blick auf die Firmenhomepage zeigt - aus Wasserkraftanlagen.

TelDaFax produziert den Ökostrom nicht selbst, sondern ist nur ein Zwischenhändler. Das Prinzip klingt denkbar einfach: Durch den Öko-Aufpreis von einem Cent pro kWh auf den normalen Haushaltstarif, erklärt die Homepage, könne man zum Ökostrom-Kunden werden:

 

Das TelDaFax-Angebot basiert auf RECS-Zertifikaten - solche Scheine kann man sich als Strom-Großhändler z.B. bei Wasserkraftwerks-Besitzern kaufen und damit die saubere Herkunft einer bestimmten Menge Strom garantieren. Das erklärt TelDaFax auch ausführlich auf der eigenen Internetseite. Den Preis solcher RECS-Zertifikate aber nennt die Firma nicht: Sie liegen derzeit bei ca. 0,05 Cent pro Kilowatt-Stunde.

Übernimmt also TelDaFax nicht nur generös "eventuelle Mehrkosten", sondern behält einfach die Differenz?

Anruf bei der TelDaFax-Hotline. Ein junger Mann preist den eigenen Ökostrom und den "niedrigen Preis" an. Der Öko-Aufschlag betrage nur einen Cent, und "damit werden Betreiber von Solar- und Windkraftanlagen gefördert", verspricht er.

Nachfrage: "Aber ich hab gelesen, diese RECS-Zertifikate kosten nur 0,05 Cent pro kWh. Wohin fließen denn die restlichen 0,95 Cent?"

Da fängt der junge Mann an zu drucksen. Das wisse er nicht, aber er frage mal den Teamleiter. Etwa eine Minute lang gibt es Musik aus der Warteschleife, dann die Antwort: "Keine Ahnung!"

Ob man denn den Teamleiter sprechen könne? "Nein", lautet die Antwort, "ich glaube, der weiß es selbst nicht."




greenpeace magazin.
Große Elbstraße 145d . 22767 Hamburg . Tel: 040/808 12 80 80 . Fax: 040/808 12 80 99 . gpm@greenpeace-magazin.de . www.greenpeace-magazin.de