greenpeace magazin.
Große Elbstraße 145d . 22767 Hamburg . Tel: 040/808 12 80 80 . Fax: 040/808 12 80 99 . gpm@greenpeace-magazin.de . www.greenpeace-magazin.de

lügendetektor

30. Juli 2009, 19:02

Samsung: Grüne Glotze?

samsung_praemie_kl1Der Erfolg der Abwrack-, sorry, Umweltprämie für Neuwagen lockt Nachahmungstäter: Weil die Deutschen offenbar wie verrückt Autos kaufen, wenn sie ein paar Euro obendrauf kriegen, möchte der südkoreanische Elektronikkonzern Samsung genauso den Absatz seiner Fernsehgeräte fördern. Mit Zeitungsanzeigen und einer eigenen Website bewirbt die Firma derzeit eine "Umweltprämienaktion". Zwei Jahre lang, so das Versprechen, übernehme Samsung die Stromkosten des neuen Fernsehers.

 

Zu einer vermeintlichen Öko-Aktion wird das Ganze, weil die neuen Modelle "bis zu 40 Prozent" weniger Strom verbrauchen sollen. So könne man "umweltfreundlich fernsehen", meint Samsung, und sich "grün sparen". Allerdings waren Flachbildfernseher bisher nicht als besonders sparsam bekannt - im Gegenteil: Die Mode, sich neuerdings halbe Kinoleinwände ins oft viel zu kleine Wohnzimmer zu stellen, hat den Stromverbrauch pro TV-Gerät eher erhöht - denn Plasmafernseher können durchaus dreimal soviel Energie verbrauchen wie herkömmliche Röhrenfernseher. In etlichen Haushalten sind deshalb, obwohl die Glotze nur ein paar Stunden pro Tag genutzt wird, die Stromkosten fürs Fernsehen mittlerweile höher als für den rund um die Uhr laufenden Kühlschrank.

 

So entpuppt sich das Umweltversprechen von Samsung bei genauer Betrachtung denn auch als wacklig. Erst im Kleingedruckten der Website ist zu lesen, worauf sich die versprochene Energieersparnis überhaupt bezieht:


samsung_praemiezit_kl

 

Dass aber ein Verbraucher ein erst zwölf Monate altes Samsung-Gerät durch ein neues ersetzt, erscheint doch eher unwahrscheinlich. Und es ist gut möglich, dass sein alter Röhrenfernseher absolut weniger Strom verbraucht als der neue Samsung-Riesenmonitor. Beispielsweise saugt das Gerät, für das die höchste "Umweltprämie" ausgezahlt wird, laut Datenblatt bis zu 240 Watt aus der Steckdose - das ist alles andere als wenig. Zudem verfügen alle angebotenen Geräte über einen Stand-by-Modus: Der zieht zwar nur noch weniger als ein Watt, was tatsächlich ebenfalls ein Fortschritt gegenüber früheren Flachbildgeräten ist. Aber ein komplettes Abschalten, das ist bei diesem "grünen" Fernseher nicht möglich.

 

Finanziell gesehen dürfte die Aktion für Samsung übrigens ein ziemliches Schnäppchen sein: Als Prämie werden höchstens 115 Euro ausgezahlt - bei einem Gerätepreis von 1.900 Euro entspricht das grad mal einem Rabatt von sechs Prozent.




greenpeace magazin.
Große Elbstraße 145d . 22767 Hamburg . Tel: 040/808 12 80 80 . Fax: 040/808 12 80 99 . gpm@greenpeace-magazin.de . www.greenpeace-magazin.de