Neue Ausgabe01.Okt 2019

Gute Reise!

Gute Reise!

Reines Gewissen im Gepäck – Urlaub machen, ohne der Umwelt zu schaden. Wie, das lesen Sie ab sofort im neuen Greenpeace Magazin.

Verreisen und Urlaub machen, ganz ohne das Klima anzuheizen und die Umwelt zu zerstören? Was wie ein Wunschtraum klingt, geht tatsächlich. Wir gehen mit Ihnen raus aus dem Alltag und rein ins Wagnis – manchmal reicht dafür schon eine Hängematte. Um seltene Tiere und wilde Natur zu sehen, muss man nicht ins Ausland reisen. Begleiten Sie uns auf „Ostsafari“ im wilden Teil Deutschlands. Und warum genüssliches Gehen das Denken befeuert, lassen wir uns von einem Profi-Spazierer erklären. Außerdem schaukeln wir im Nachtzug durch Europa und kommen im Schlaf ans Ziel. 

Bleiben Sie mit uns am Boden, erleben Sie umweltfreundliches „Fairienglück“ und freuen Sie sich über diesen feinen „Akt der Rebellion“, wie Autorin Harriet Köhler das Daheimbleiben nennt, „gegen Erderwärmung und Wachstumslogik, gegen Overtourism und den Irrglauben, der geistige Horizont eines Menschen korreliere mit seinem Meilenkonto.“ Inspirierende Geschichten übers Reisen, große und kleine Abenteuer zu Fuß und auf der Schiene, lesen Sie in der neuen Ausgabe des Greenpeace Magazins, ab 4. Oktober am Kiosk, in unserem Warenhaus oder im Abo. Sie können das Greenpeace Magazin auch in unserer digitalen Version lesen: mit allen Inhalten der Print-Ausgabe, optimiert für Tablet und Smartphone. Viel Inspiration beim Schmökern, Schauen und Teilen – und gute Reise!

Drucken
Reisen – 6.19
Das hat Sie interessiert?Dann sollten Sie erst mal unser Magazin sehen!
Das Greenpeace Magazin gibt es nicht nur im Netz, sondern auch gedruckt und auf dem Tablet für  iOS und  Android. Es erscheint alle zwei Monate und widmet sich den Nachrichten, die wirklich zählen: Das Thema heißt Zukunft und gesucht wird nach neuen Lösungen, kreativen Auswegen und positiven Signalen. Jetzt neu am Kiosk, im App Store und im Abo.

Wöchentlichen Newsletter bestellen?

Hier klicken! Jede Woche der ganz besondere Blick auf aktuelle Umweltereignisse – direkt ins Postfach