Nachrichten

Wie Sie beim Picknick auf Plastik verzichten können

Wie Sie beim Picknick auf Plastik verzichten können

Laut UN-Generalsekretär António Guterres hat Plastik das Potenzial, langfristig eine globale Katastrophe auszulösen. Die EU-Kommission will Einwegplastik wie Strohhalme und Rührstäbchen verbieten. Wir geben Ihnen Tipps, wie Sie beim nächsten Picknick schon jetzt den überflüssigen Plastikmüll vermeiden können.

Weiterlesen
Freitag, 17. August 2018

Daily Navigator: Klimaziele doch noch erreichbar, Genom von Weizen ent­schlüs­selt und eine Woche ohne Plastik

2020 rückt näher und näher. Wenn Staaten dafür jetzt noch Klimapläne schmieden, für die es eigentlich langfristige Maßnahmen bräuchte, dann klingt das erst einmal be­sorg­nis­er­re­gend. Eine neue Studie kommt jetzt trotzdem zu dem Ergebnis: Auch Deutschland könnte die ehrgeizigen Klimaziele bis 2020 noch erreichen, wenn jetzt einige Maßnahmen schnell umgesetzt werden.

Darüber hinaus blicken wir im Navigator auf zwei besondere Leistungen aus Forschung und Medizin: Wissenschaftler haben das Genom von Weizen sequenziert. Und Medizinern ist eine ungewöhnliche Gesichtsoperation gelungen.

Wir sind am Montag mit neuen Themen zurück. Bis dahin!

Das Team vom Navigator

Mehr
emoji

Studie: Deutschland könnte Klimaziele 2020 noch erreichen

mehr

Eine neue Studie kommt zu dem Ergebnis, dass Deutschland doch noch die angepeilte Reduzierung von CO2-Emissionen für 2020 um 40 Prozent gegenüber 1990 erreichen kann. Dafür müssten drei Dinge geschehen: Die ältesten Braunkohleblöcke müssten abgeschaltet, einige weitere Braunkohlekraftwerke gedrosselt und Wind- und Solarkraft wie im Koalitionsvertrag vereinbart ausgebaut werden. Auch ein Szenario ohne diesen Ausbau mit zusätzlichen Abschaltungen und Drosselungen wäre aber denkbar. Das ist das Ergebnis einer Studie des Fraunhofer Instituts für Energiewirtschaft im Auftrag von Greenpeace; mehr dazu bei der Tagesschau. Details auf der Webseite des Vereins.

Bericht, 4 Minuten Lesezeit
emoji

Zwei Hintergründe über die Probleme mit dem Klima

mehr

Zwei weitere Artikel haben sich dem Thema Klima gestern von sehr unterschiedlichen Seiten genähert: Spiegel Online beschreibt in einem Kommentar die Probleme der zunehmend komplexen Berichterstattung. Waren die letzten Wochen nun ein Beispiel für besonderen Alarmismus? Und wenn ja, ist dieser vielleicht nötig? Autor Holger Dambeck argumentiert jedenfalls in diese Richtung.

Einen interessanten Blick von außen liefert Bloomberg. Die Kollegen dort gehen der Frage nach, wie es sein konnte, dass Deutschland die Vorreiterrolle in der weltweiten Klimapolitik und bei den nationalen Zielen verlieren konnte. Die hiesige Entwicklung zeige, dass es eine breite Koalition aus Politik, Wirtschaft und lokalen Akteuren benötige.

Englische Analyse, 6 Minuten Lesezeit
emoji

Forscher entschlüsseln Weizen-Erbgut

mehr

Kaum zu glauben: Weizen hat etwa fünf Mal so viele Gene wie der Mensch – und lange Zeit galt es als unmöglich, das Genom zu sequenzieren. 200 Forscher haben es in 13 Jahre langer Arbeit nun doch beim Brotweizen geschafft. Ihre Erkenntnisse sollen nun beispielsweise helfen, Weizensorten herzustellen, die besser an klimatische Herausforderungen angepasst sind, berichtet Zeit Online über die in Science veröffentlichte Forschungsarbeit.

Bericht, 3 Minuten Lesezeit
emoji

So sehen 140 Jahre Wetter auf einer Zeitungsseite aus

mehr

Wetter oder Klima: Wie außergewöhnlich ist die aktuelle Hitzeperiode wirklich? Um dieser Frage nachzugehen, haben sich Matthias Schütte und Stefan Schmitt Temperaturdaten aus 140 Jahren angesehen. Das ernüchternde Ergebnis mit deutlich ins Rote schwenkenden Werten gibt es derzeit übersichtlich in der Zeit, hier eine Ansicht bei Twitter. Alle Daten stehen auch beim Deutschen Klimaatlas des Wetterdienstes.

Datenbank, Lesezeit je nach Anwendung
emoji

Selbstversuch: Eine Woche ohne Plastik

mehr

Ein kleines Lesestück zum Wochenende gibt es bei VICE. Dort hat Niloufar Haidari eine Woche lang versucht, ohne Plastik zu leben. Sie stellt fest, dass dies teurer und aufwendiger ist als gedacht, beispielsweise, weil sie in einem regulären Supermarkt kaum Produkte ohne Plastikverpackung findet. Ihren kompletten Erlebnisbericht gibt es hier.

Englische Reportage, 7 Minuten Lesezeit

Fotos am Freitag: Die jüngste vollständige Gesichts-OP der USA

Eine ungewöhnliche und berührende Geschichte aus den USA: Wie eine junge Frau in einer 31 Stunden dauernden Operation ein neues Gesicht bekam.

Katie Stubblefield war 18 Jahre alt, als sie sich 2013 bei einem Unfall Teile ihres Gesichts weggeschossen hat. In mehr als zwei Dutzend Operationen wurde es wieder hergestellt. National Geographic hat die entscheidende davon dokumentiert: die Transplantation eines Gesichts einer anderen jungen Frau. Einige der Bilder sind drastisch, und die Empfehlung liegt etwas außerhalb unserer sonstigen Themenbandbreite. Die Geschichte hat uns aber extrem beeindruckt.

Daily Navigator abonnieren?

Neueste Ausgabe: Greenpeace Magazin 5.18 Artenvielfalt

Neueste Ausgabe: Greenpeace Magazin 5.18 Artenvielfalt

Die Lage ist ernst: Die Insekten verschwinden aus unserer Umwelt und mit ihnen viele Vögel, Fische und Pflanzen. Warum auch wir die Artenvielfalt zum Überleben brauchen, zeigen wir in unserer neuen Ausgabe: Ein Jahr nach der Krefelder Studie über den drastischen Insektenschwund in Deutschland gehen wir der Frage nach, was wahrer Reichtum ist – und wie wir ihn erhalten können.

Artenvielfalt – 5.18

Wöchentlichen Newsletter bestellen?

Nachrichten

Karriere in grün
/
13.Aug 2018

Wie wir mit Hightech in der mon­go­li­schen Wildnis forschen – und die Technik versagt

Wie wir mit Hightech in der mongolischen Wildnis forschen – und die Technik versagt

Zwei Monate in der Wildnis überleben und forschen: Drei junge Wissenschaftlerinnen zählen bedrohtes Rotwild in der Mongolei. Damit wollen sie überprüfen, ob die Population sich erholt. Doch das Gelände ist unwegsam, die Möglichkeiten des Forschungsteams sind begrenzt. Da ist es gut, eine Drohne für Luftaufnahmen der Tiere dabeizuhaben. Doch dann stürzt das Fluggerät ab.

Satire
/
07.Aug 2018

Amazon-Werbung: Retour direkt in die Tonne

Amazon-Werbung: Retour direkt in die Tonne

Alles so schön billig hier! Und so bequem. Amazon lockt mit immerwährender Verfügbarkeit. Und was nicht gefällt? Geht zum Nulltarif zurück. Günstig ist das nur auf den ersten Blick. Denn der Onlinehändler lässt Retouren im großen Stil vernichten. Wir haben eine seiner Anzeigen dahingehend korrigiert.

Lesestoff
/
10.Aug 2018

Alarm im Garten: Was Sie gegen das In­sek­tenster­ben tun können

Alarm im Garten: Was Sie gegen das Insektensterben tun können

Vor einem Jahr zeigten Krefelder Forscher, dass das Artensterben auch bei uns angekommen ist. Aber was kann die Gesellschaft, was kann der einzelne Mensch tun? In ihrem neuen Buch erklären der Forscher Andreas Segerer und die Autorin Eva Rosenkranz die Hintergründe des Insektensterbens und wie man ein Teil der Lösung werden kann. 

Neue Ausgabe
/
August 2018

Wahrer Reichtum – Warum wir jetzt lernen müssen, die Natur mit anderen Augen zu sehen

Wahrer Reichtum – Warum wir jetzt lernen müssen, die Natur mit anderen Augen zu sehen

Die Lage ist ernst: Die Insekten verschwinden aus unserer Umwelt und mit ihnen viele Vögel, Fische und Pflanzen. Warum auch wir die Artenvielfalt zum Überleben brauchen, zeigen wir in unserer neuen Ausgabe: Ein Jahr nachdem Krefelder Forscher weltweit Schlagzeilen mit dem Nachweis gemacht haben, dass die Zahl der Fluginsekten dramatisch sinkt, gehen wir der Frage nach, was wahrer Reichtum ist – und wie wir ihn erhalten können.

Mehr davon? Schauen Sie in unserem Nachrichten-Archiv vorbei.
Weiterlesen

Ihr Fleisch und
sein Gemüse

Eine Köchin, die Biofleisch produziert. Ein Veganer, der Fertigprodukte verkauft. Zwei Leute, ein Ziel: die Menschen besser zu ernähren. Über den richtigen Weg streiten Sarah Wiener und Jan Bredack

Weiterlesen

Um­welt­zer­stö­rung
in der Kunst

Das Kunstfestival „Triennale der Photographie Hamburg“ greift die zentralen Fragen unserer Zeit auf: Wann ist die Belastungsgrenze für Natur und Gesellschaft erreicht? Was müssen wir ändern?

Weiterlesen

À la Saison

Greenpeace Magazin - Saison: Wundersame Weinbeere

Wundersame Weinbeere

Die Tafeltrauben hängen zu hoch? Egal. Trinken Sie Wein! So wie Jesus. Oder Baudelaire. Oder alle anderen. Wo wir da hinkommen? In die künstlichen Paradiese.

Greenpeace Magazin - Saison: À la Saison – Heldenhafte Heidelbeere

À la Saison – Heldenhafte Heidelbeere

Im Märchenwald nervt sie kleine Menschen und andere Zwerge. Im echten Leben aber hat sie Superkräfte, die sogar essbar sind. Auf, auf und davon!

Greenpeace Magazin - Saison: À la Saison – Ehrwürdige Erdbeere

À la Saison – Ehrwürdige Erdbeere

Von Asterix bis '68 probt diese Rote die Revolte – und hat ein saftiges Geheimnis. Welches? Merken Sie sich erstmal die Parole der Saison: Erdbeerfelder für immer!

Das Monster
im Meer

Wie U-Boote mit Nuklearwaffen den
Westen Schottlands prägen

Weiterlesen

Geht doch!

Greenpeace Magazin - Geht doch: An die große Glocke damit

An die große Glocke damit

Deutschland: Aldi Süd nimmt Ausbeuter-Erdbeere aus dem Regal

Greenpeace Magazin - Geht doch: Zurück für die Zukunft

Zurück für die Zukunft

Bayern: Gelungenes Comeback der Wildkatze

Greenpeace Magazin - Geht doch: Gutes statt Plastik

Gutes statt Plastik

Großbritannien: Queen Elisabeth geht mit gutem Beispiel voran