Jetzt abonnieren Magazinarchiv durchsuchen

Greenpeace Magazin Ausgabe 6.13

Tödliche Superkeime

Die US-Seuchenschutzbehörde (CDC) schlägt Alarm: Rund 23.000 Menschen sterben jährlich allein in den Ver­einig­ten Staaten durch Infektionen mit antibiotikaresistenten Bakterien. Die Aus­brei­­tung dieser Superkeime berge weltweite Gesundheitsgefahren, da bei vielen Krankheiten nur noch wenige Antibiotika helfen, heißt es im Bericht der CDC: „Wir ste­hen vor einer Katastrophe.“ Multiresis­ten­te Keime haben sich in den letzten fünf Jah­ren auch in Deutschland um bis zu 200 Pro­zent vermehrt, das geht aus Fallzahlen hun­derter Kliniken hervor. Der Hauptgrund für die zunehmende Resistenzbildung ist die oft unnötige oder falsche Gabe von Antibio­tika. Nach Schätzungen der CDC sei dies in den USA bei jeder zweiten Ver­ordnung der Fall. Noch dazu sind diese Arzneien bis heute in zahlreichen Ländern rezeptfrei erhältlich. Verantwortlich für diese Entwicklung ist aber auch die Massentierhaltung, denn im Krankheitsfall werden nicht einzelne Tiere, sondern ganze Bestände behandelt.