Jetzt abonnieren Magazinarchiv durchsuchen

Greenpeace Magazin Ausgabe 6.14

Updates – 6.14

Kohle bremst Klimaschutz
Die weltweit neu gebauten Kohlekraftwerke werden bei einer Laufzeit von 40 Jahren insgesamt mehr als 300 Gigatonnen Kohlendioxid freisetzen. Insgesamt darf die Menschheit bis Mitte des Jahrhunderts aber nur noch 565 Gigatonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre blasen, um das Zwei-Grad-Ziel überhaupt noch zu erreichen. Auch in Deutschland gefährden neue Kohlekraftwerke das Ziel der Bundesregierung, den CO2-Ausstoß bis 2020 um 40 Prozent zu senken. GPM 6.13, 4.09


Tester verlieren Schoko-Streit
Die Stiftung Warentest hat in dem von „Ritter Sport“ angestrengten Verfügungsverfahren nun auch die zweite Instanz verloren. Die Tester hätten keine Beweise dafür gehabt, dass Ritter das synthetische Aroma Piperonal einsetze, erklärte das Oberlandesgericht München. Die Schlussfolgerung, Piperonal könne in großen Mengen nur künstlich hergestellt sein, sei allein unzureichend. Das Berufungsurteil ist eine empfindliche Niederlage für die Stiftung Warentest. Sie will den Rechtsstreit nicht fortsetzen. Wie das eingesetzte Vanillearoma wirklich hergestellt wird, blieb ungeklärt. GPM 3.14


Gefährliche Chemiewaffen vernichtet
600 Tonnen Chemikalien, die Syrien für die Herstellung von Sarin und Senfgas verwenden wollte, wurden auf dem US-Spezialschiff „Cape Ray“ zerstört. Die giftigen Überreste sollen nun in einer Spezialanlage im niedersächsischen Munster unschädlich gemacht werden. GPM 4.14


Kommt das Klima-Konto?
Eine CO2-Kreditkarte könnte die Erderwärmung eindämmen. Davon ist der Umweltbeirat der Bundesregierung (WBGU) überzeugt. Jeder Bürger bekäme ein eigenes Emissionsguthaben, von dem etwa der CO2-Ausstoß durch Stromverbrauch, Einkäufe oder Tanken abgezogen würde. Beim Überschreiten des persönlichen Budgets müssten laut WBGU zusätzliche CO2-Rechte gekauft werden. GPM 1.14


Radler leben gefährlich
Deutsche Großstädte sind fahrradfeindlich. In einem ADAC-Test schnitten die besten – München und Stuttgart – nur mit „durchschnittlich“ ab. Die Noten „gut“ oder „sehr gut“ wurden nicht vergeben.  Zugleich ergab ein Report zur Flächengerechtigkeit, dass Autos in Berlin 19-mal mehr Platz eingeräumt wird als Radfahrern. GPM 2.12


Touristen essen Wale auf
Obwohl kaum ein Isländer mehr Appetit auf Walsteaks hat, gibt es in Restaurants Lieferengpässe. Urlauber können es offensichtlich nicht lassen, die exotische Kost zu probieren. Trotz internationaler Proteste hat die isländische Regierung für die aktuelle Fangsaison 229 Zwergwale und 154 gefährdete Finnwale zum Abschuss freigegeben. GPM 4.14, 3.07