Jetzt abonnieren Magazinarchiv durchsuchen

Greenpeace Magazin Ausgabe 4.16

Werkzeug mit Herz

Wegweiser: Susann Reuter (50)
Rändelschrauben, Einschlagmuttern, Rampamuffen – „am schönsten finde ich die Messingwaren, die haben eine so feine Ästhetik“, sagt Susann Reuter. Seit kurzem ist die Ingenieurin Mitbesitzerin des 112 Jahre alten Eisenwarenladens Fedor Gross im Leipziger Westen. Weil die Enkelin des Gründers in den Ruhestand ging, stand das Geschäft zum Verkauf. Reuter und einigen anderen Nachbarn lag der Erhalt des Traditionsunternehmens am Herzen, sie gründeten ein Kollektiv und übernahmen das Geschäft mithilfe von Direktkrediten und Crowdfunding. „Wir wollen beweisen, dass Wirtschaften auch anders geht, dass man erfolgreich sein kann, ohne immerzu Gewinne zu maximieren“, so Reuter. Sie will dem Trend der sterbenden Innenstadt und der boomenden Einkaufszentren am Stadtrand etwas entgegensetzen. Denn dem fallen nicht nur Beratung und viele Alltagswaren zum Opfer, sondern auch das Stadtleben selbst: das Vertrauen, das Gespräch, das Zusammenleben. Dafür entstehe gerade ein Bewusstsein, sagt Susann Reuter. „Im Laden erleben wir täglich: Die Menschen sind dankbar, dass es uns gibt.“
fedorbleibt.de