Wie wir konsumieren, produzieren und weltweit handeln, muss sich grundlegend ändern. Ein Heft voller Lösungen, wie Wirtschaft anders funktionieren kann – zum Wohle aller statt auf Kosten anderer

Ist eine gerechte Wirtschaft möglich? Eine, die Mensch und Umwelt in den Mittelpunkt stellt? Die sich am Gemeinwohl orientiert – statt auf Kosten der anderen zu wirtschaften?

© Joni Majer

Klar ist: Weiter wie bisher ist keine Option. Ein gutes Leben für möglichst alle bedeutet, Konzepte für eine gerechte und umweltverträgliche Wirtschaft zu etablieren. Unternehmen so umzubauen, dass sie auf Kooperation statt Konkurrenz setzen. Solidarität statt Ich zuerst!

Das neue Greenpeace Magazin "Unsere Chance – für eine Wirtschaft zum Wohle aller" ist ein Heft voller Ideen und Menschen, die sich auf den Weg gemacht haben, die Werte der Wirtschaft zu zu definieren. Lesen Sie, wie wir uns von der Maxime des Maximierens verabschieden und dennoch gewinnen können.

© Justin Mott

Außerdem im Magazin:

  • Letzte Folge: Es hält und hält und – hält! Und zwar teilweise monatelang nach Ablauf des Mindesthaltbarkeitsdatums. Beeindruckende Ergebnisse unseres Langzeittests mit Lebensmitteln
  • Die Faultier-Lady: Wie Monique Pool im südamerikanischen Dschungelstaat Surinam den friedlichen Baumkronenbewohnern das Leben rettet

Das neue Greenpeace Magazin gibt es ab dem 19. Juni am Kiosk, in unserem Warenhaus oder im preisgünstigen Abo frei Haus. Sie können die Ausgabe auch in unserer digitalen Version lesen: mit allen Inhalten der Print-Ausgabe, optimiert für Tablet und Smartphone. Viel Inspiration beim Lesen, Schauen und Teilen!

Jahresabo inkl. Prämie ab

32,50 €

Die Welt besser machen!

Wie, steht im Greenpeace Magazin.

Jetzt Abonnieren