Greenpeace Magazin Ausgabe 6.98

Aus Windeln werden Wände

Europas erste Windelrecycling-Anlage arbeitet in Neubrandenburg.

In der Anlage des ostdeutschen Recycling-Spezialisten „Sero“ werden gebrauchte Windeln und Inkontinenzartikel physikalisch-chemisch gereinigt und danach in ihre Bestandteile getrennt. Der Papieranteil geht an die Papierindustrie, der Zellstoff wird zu Faserplatten verarbeitet, die Folien werden von der Ziegelindustrie benutzt. Eine Kreislauftechnik sorgt dafür, daß die Anlage pro Woche nur zwei Kubikmeter neues Wasser braucht, auch Regenwasser taugt dafür. Ein patentiertes „Deckelsacksystem“ sorgt dafür, daß das Sammeln der Windeln in Krankenhäusern, Kindertagesstätten und Altenheimen keine anrüchige Angelegenheit wird. Ein Windelabhol-Angebot für Privathaushalte gibt es noch nicht.

Sero AG, Tel. 030/54952159