Jetzt abonnieren Magazinarchiv durchsuchen

Greenpeace Magazin Ausgabe 6.07

Gefahr für Zwergflamingos

Eine geplante Sodafabrik am Natronsee in Tansania bedroht die weltgrößte Population des Zwergflamingos. Ab 2010 will ein tansanisch-indisches Firmenkonsortium jährlich bis zu 500.000 Tonnen Soda aus dem Wasser des einzigartigen Sees gewinnen, berichtet die Zeitung „East African“. Der Rohstoff solle zur Herstellung von Glas, Seife und Reinigungsmitteln dienen. Naturschützer befürchten, dass die Anlage die chemische Balance des Sees stört und seine einzigartige Tierwelt gefährdet. Am Natronsee spielt sich im Sommer eines der spektakulärsten Naturschauspiele Afrikas ab, wenn rund eine halbe Million Zwergflamingos – das sind 75 Prozent des globalen Bestands – mit ihren speziell geformten Schnäbeln Salinenkrebschen und Mikroalgen aus dem Wasser fischen. Außerdem gefährdet die Sodafabrik auch Massai-Hirten, die das Wasser nutzen, warnt die kenianische Organisation „Youth for Conservation“. Online-Petition gegen das Projekt: www.tempoweb.com/yfc