Greenpeace Magazin Ausgabe 1.02

Heißer Bannstrahl

Die im Auftrag der US-Streitkräfte entwickelte Waffe namens ADT — "Active Denial Technology" ("aktive Verweigerungs-Technik") — soll an Autos oder Flugzeugen montiert werden, die dann einen gebündelten Mikrowellen-Strahl abfeuern können. Wer vom Bannstrahl getroffen wird, fühlt auf der Haut Temperaturen von 50 Grad und mehr — was nach Angaben der Waffenentwickler einen "unerträglichen Schmerz" auslöst und Menschen unwillkürlich zurückzucken lässt. Weil der Hitzschlag aber nur Sekunden andauere, sei er dennoch harmlos, beteuern die Erfinder. Kritiker bezweifeln das. Sie sind sicher, dass in der Praxis — etwa beim Einsatz gegen Demonstranten — durchaus schwere Verbrennungen zu erwarten sind.