Greenpeace Magazin Ausgabe 5.03

Karriere

Neuer EPA-Chef

US-Präsident Bush hat den Gouverneur von Utah, Michael O. Leavitt, zum Leiter der Umweltbehörde EPA ernannt. Während Industrievertreter den Republikaner als Integrationsfigur loben, ist Leavitt unter Umweltschützern umstritten: Zwar habe er sich in Utah für Luftreinhaltung eingesetzt, bei Konflikten um die Nutzung von Land aber stets der Erschließung Vorrang vor dem Naturschutz eingeräumt. Zudem sei Leavitt ein Freund der Öl- und Gasindustrie. Der 52-Jährige folgt auf Christine Todd Whitman, die im Mai zurückgetreten war, nachdem sie glücklos zwischen den Fronten
agiert hatte. Im September muss sich Leavitt zur Bestätigung dem Senat stellen – und dort mit peinlichen Fragen rechnen. „Die
Amerikaner haben ein Recht zu erfahren, ob Leavitt für die Umwelt die selbe Missachtung hegt wie der Präsident selbst“, findet der demokratische Senator Joseph Lieberman.