Neueste Ausgabe 1.19

Jetzt abonnieren Magazinarchiv durchsuchen
Frieden – 1.19
„Der Weltfrieden ist keine Illusion“

„Der Weltfrieden ist keine Illusion“

Text: Bastian Henrichs und Katja Morgenthaler Fotos: Thorsten Futh

Vor zwanzig Jahren hat Joschka Fischer dem ersten Kriegseinsatz der Bundeswehr den Weg bereitet – und er bereut es nicht. Der Realpolitiker im Ruhestand hält es in manchen Situationen für richtig, zu intervenieren, um des Friedens willen. Ein Gespräch über die Idee des Pazifismus, die Balance zwischen Idealen und Machtpolitik und die Zukunft Europas

Das Leben in Trümmern

Das Leben in Trümmern

Text: Meret Michel Fotos: Hawre Khalid

Keine zwei Jahre ist es her, dass Iraks Armee den Islamischen Staat aus Mossul vertrieben hat. Jetzt gibt es dort eine junge Zivilgesellschaft – und ein Friedensfestival. Kann das gutgehen? Besuch in einer Stadt, die zum ersten Mal seit Jahrzehnten vom Frieden träumt

Wüstensaat

Wüstensaat

Text: Agnes Fazekas Fotos: Jonas Opperskalski

Wie ist es möglich, Vertrauen zu pflanzen, wo seit Jahrzehnten der Hass wuchert? An einer Hochschule für Umweltschutz in einem Kibbuz am südlichsten Zipfel von Israel arbeiten junge Palästinenser, Juden und Christen an der Lösung der ökologischen Probleme in der Region. Kann das gemeinsame Ziel helfen, Brücken zu bauen, und ein Vorbild für den Nahen Osten sein?

Kernspaltung

Kernspaltung

Text: Fabian Federl Fotos: Léo Pierrard

Seit klar ist, dass im ostfranzösischen Bure ein Atommüllendlager entstehen soll, sind dort erst Aktivisten, dann Polizisten eingefallen. Dazwischen stehen die neunzig Dorfbewohner

Wo Fuchs und Finne sich Gute Nacht sagen

Wo Fuchs und Finne sich Gute Nacht sagen

Text: Teresa Kraft Fotos: Konsta Punkka

Für sein Projekt „Souls of the forest“ sucht der Fotograf Konsta Punkka den Blickkontakt mit wilden Tieren – und versucht, ihnen nicht nur in die Augen zu sehen, sondern ihre Persönlichkeiten zu porträtieren