Ausgabe 4.96

Umweltkiller EU - 4.96

Inhaltsverzeichnis

EDITORIAL Liebe Leserin, lieber Leser,

UMWELTKILLER EU
EINIG GEGEN DIE NATUR Die Europäische Union fördert grenzenloses Wachstum
DIE OPFER Am Brenner leiden die Menschen an den Folgen der EU- Verkehrspolitik
DIE HINTERMÄNNER Rund 10.000 Lobbyisten arbeiten in Brüssel
AUSWEGE Starke Regionen statt Zentralismus!

BERICHTE
GRÜN IM CYBERSPACE Das Internet bietet viele nützliche Umweltinformationen.
AUSGETRÄUMT Die Bundesregierung ignoriert die Chance, mit ihren Berliner Neubauten ökologische Maßstäbe zu setzen.
BLAUER BRIEF an Angela Merkel, Bundesumweltministerin.
AUSGETRÄUMT Die Bundesregierung ignoriert die Chance, mit ihren Berliner Neubauten ökologische Maßstäbe zu setzen.
UMWELTGESCHICHTE „Selbstverpflichtungen" der Industrie sind ein alter Trick, um Umweltgesetze zu verhindern.
ÖKOSTEUERN In Schweden kein Problem.
SAARLAND Lafontaine setzt auf Kohlestrom.

REPORTAGE Das „Annapurna Conservation Area Project" in Nepal vereint erfolgreich Umweltschutz und Entwicklungshilfe.
STREITGESPRÄCH Die chemische Industrie ist auf dem richtigen Weg, meint Hamburgs Umweltsenator Fritz Vahrenholt. Greenpeacer Manfred Krautter widerspricht.
RUSSLAND Wohin mit dem Kampfgas?
ZUR SACHE Greenpeace-Verkehrsexperten fordern ein schärferes Ozongesetz.
PROFIL Jon Castle, Greenpeace-Kapitän
ZWEITE MIETE Die Kommunen kassieren zu hohe Gebühren für den Umweltschutz.

NEWS
Walfleisch-Schmuggel aus Norwegen
RWE: Öko nur in Asien
Alternativer Torf
Waschmaschine für ölverschmierte Vögel;
Trockene Feuchtgebiete
altersschwache Atomkraftwerke
Fische mit Sonnenbrand
Schneller klären

RUBRIKEN
PANORAMA Greenpeace in aller Welt
5 nach 12
Nachgehakt