Friedensnobelpreis08.Okt 2019

Zehn Gründe, warum Greta Thunberg den Friedensnobelpreis bekommen sollte

Zehn Gründe, warum Greta Thunberg den Friedensnobelpreis bekommen sollte

Die Chancen könnten besser nicht stehen: Greta Thunberg gilt als Favoritin für den diesjährigen Friedensnobelpreis. Liebe Norweger, falls ihr bis zur Verkündung am Freitag noch Entscheidungshilfe braucht – hier sind unsere Gründe, warum der Preis allein ihr gebührt

 

Greta Thunberg hat den Preis verdient, weil…

 

…sie Worte für etwas gefunden hat, das alle sprachlos macht.

 

…sie in Zeiten der Lügen und Fake News die Wahrheit rettet.

 

…man spätestens im Jahr 2100 feststellen wird, dass sie die wichtigste Person des Jahrhunderts war.

 

…die Bekämpfung der Klimakrise eine der wichtigsten Maßnahmen gegen zukünftige Kriege ist.

 

…sie die richtigen Leute nervt und Politiker, Journalisten und Konzernchefs entlarvt.

 

…sie Millionen Menschen bewegt – im besten Sinne des Wortes.

 

…sie ein Vorbild ist.

 

…sie sich nicht scheut, die Mächtigen der Welt mit ihrem Versagen zu konfrontieren.

 

…sie kleinen Mädchen auf der ganzen Welt Mut macht, sich für ihre Belange einzusetzen.

 

…sie uns nichts mehr durchgehen lässt.

 

…sie Humor beweist.

 

Aufmacherbild: "Skolstrejk för klimatet" – mit diesem Schild fing alles an. Foto: picture alliance/ZUMA Press

Drucken
Reisen – 6.19
Das hat Sie interessiert?Dann sollten Sie erst mal unser Magazin sehen!
Das Greenpeace Magazin gibt es nicht nur im Netz, sondern auch gedruckt und auf dem Tablet für  iOS und  Android. Es erscheint alle zwei Monate und widmet sich den Nachrichten, die wirklich zählen: Das Thema heißt Zukunft und gesucht wird nach neuen Lösungen, kreativen Auswegen und positiven Signalen. Jetzt neu am Kiosk, im App Store und im Abo.

Wöchentlichen Newsletter bestellen?

Hier klicken! Jede Woche der ganz besondere Blick auf aktuelle Umweltereignisse – direkt ins Postfach