DPA Ticker

Befragung: Wenige Chefredakteure haben Migrationshintergrund

Berlin (dpa) - Bei den reichweitenstärksten regionalen und überregionalen Medien in Deutschland steht einer Untersuchung zufolge selten ein Chef mit Migrationshintergrund an der Redaktionsspitze. Von 126 befragten Chefredakteuren gaben 8 an, einen Migrationshintergrund zu haben, wie der Zusammenschluss «Neue deutsche Medienmacher*innen» (NdM) am Montag in Berlin mitteilte. Dieser beklagt eine Homogenität in den Redaktionen und verwies darauf, dass in Deutschland jeder Vierte einen Migrationshintergrund habe. Damit ist gemeint, dass eine Person entweder selbst oder mindestens ein Elternteil dieser Person nicht mit deutscher Staatsangehörigkeit geboren wurde. Der bundesweite Zusammenschluss, der sich für mehr Vielfalt in den Medien einsetzt, hatte die Befragung zum Thema Vielfalt in Redaktionen im vergangenen Jahr durchgeführt.

Jahresabo inkl. Prämie ab

35,50 €

Die Welt besser machen!

Wie, steht im Greenpeace Magazin.

Jetzt Abonnieren