DPA Ticker

Nach Streit um Glyphosat: Mexikos Umweltminister tritt zurück

Mexiko-Stadt (dpa) - Nach einem Streit um das Verbot des Unkrautvernichtungsmittels Glyphosat ist der mexikanische Umweltminister zurückgetreten. Víctor Manuel Toledo hatte zuletzt einen schrittweisen Ausstieg aus der Nutzung des umstrittenen Herbizids bis 2024 vorangetrieben.

Anfang August tauchte allerdings ein Audiomitschnitt auf, in dem sich Toledo darüber beschwerte, dass seine Initiative von anderen Regierungsfunktionären hintertrieben werde. Er vermutete die Agrarindustrie dahinter. Mexikos Präsident Andrés Manuel López Obrador sagte am Mittwoch hingegen, der Rücktritt von Toledo habe ausschließlich gesundheitliche Gründe.

Glyphosat steht im Verdacht, krebserregend zu sein. Die Internationale Agentur für Krebsforschung schätzt es als wahrscheinlich krebserregend ein. Die Zulassungsbehörden mehrerer großer Agrarstaaten sehen hingegen keine Gefahren.

Jahresabo inkl. Prämie ab

35,50 €

Die Welt besser machen

Wie, steht im Greenpeace Magazin.

Jetzt Abonnieren