Wegweiser

Dave Hakkens

„Ich möchte bewusst machen, was Plastik ist: ein wertvoller Rohstoff.“
Dave Hakkens

Ein Schredder, eine Spritzgussmaschine und eine Formpresse: Mehr brauchte Dave Hakkens nicht, um eine kleine Revolution anzuzetteln. Seine Geräte, jeweils kaum größer als eine Waschmaschine, verwandeln alte Flipflops, Plastikflaschen und Kunststoffbecher in formbare Masse. Die wiederum lässt sich zu allen möglichen Dingen pressen: zu Tellern, Vasen, Stühlen, sogar zu Ziegeln und Lastenrädern. „Wir haben hochkomplexe Industrieanlagen vereinfacht, damit sie jeder nachbauen kann“, erklärt der niederländische Designer sein Projekt „Precious Plastic“ – auf Deutsch: wertvolles Plastik.

Die Idee kam Hakkens, als er las, dass weltweit weniger als zehn Prozent des Plastikmülls wiederverwendet werden. Der Rest wird verbrannt, landet auf Müllhalden oder in den Ozeanen. „Wie toll wäre es da, jedem zu ermöglichen, Plastik selbst zu recyceln?“, fragte sich der 31-Jährige. Also tüftelte er drauflos, besuchte Recyclinganlagen, sprach mit Ingenieuren, lernte Plastiksorten voneinander zu unterscheiden: „Fast jeder kennt den Unterschied zwischen Stahl und Aluminium, aber kaum jemand den zwischen Polyethylen und PET. Wir wissen so wenig über Plastik, dabei ist unser Alltag voll davon.“ Als die Maschinen fertig waren, stellte Hakkens die Baupläne für jeden verfügbar ins Internet. Und löste einen Hype aus.

Mittlerweile nutzen Menschen rund um den Globus sein Wissen und haben bisher rund 400 Werkstätten auf einer interaktiven Karte markiert, zum Beispiel in Sri Lanka, Thailand, Uganda, Brasilien, Südkorea und der Ukraine. Schließlich gewann „Precious Plastic“ den mit 300.000 Euro dotierten Preis einer Umweltstiftung. Für das Geld trommelte Hakkens Fachleute aus aller Welt zusammen, Ingenieure, Designer, Programmierer, die für Kost und Logis mitmachen wollten. In einer alten Fabrikhalle in Eindhoven verbesserten sie die Maschinen und forschten nach Plastikalternativen. Das Ziel: weniger neues Plastik produzieren. Und ein Bewusstsein dafür schaffen, was Plastik ist: kein Wegwerfmaterial, sondern ein wandlungsfähiger, wertvoller Rohstoff. „Precious“ eben.

Dave Hakkens

Mehr zum Thema

MEHR BEITRÄGE

Jahresabo inkl. Prämie ab

32,50 €

Die Welt besser machen!

Wie, steht im Greenpeace Magazin.

Jetzt Abonnieren